Was bist du ohne I Phone, was mit?

iphone.jpg

Habe gerade die Werbung gesehen über dieses I-Phone. Du brauchst nicht mehr zum Flughafen und ewig in einer Warteschlange anzustehen, um endlich ein Ticket zu bekommen. Du kannst einen Film für deine Kinder herunterladen. Du findest einfach Alles, was du suchst. Du kannst Alles von diesem kleinen ein paar Zentimenter mal ein paar Zentimenter, ein paar Millimeter flachen Ding tun. Es ist ein Handschmeichler, ja es schmeichelt deinem Antlitz, verleiht deiner Aura etwas „Wertiges“. Du bist mächtig, du bist wichtig, du bist unentbehrlich. Du bist immer da. Und, hey: du hast ein App (Application: Anwendung), mit dem du sogar dein Wohnzimmerlicht ausmachen kannst!

Mit einem Wort: Dieses I-Phone bringt mich keinen Schritt weiter.

Ich mache mich nicht mehr auf die Socken, um Jemanden zu treffen. Ich kenne meine eigene Handschrift nicht mehr, weil ich immer nur „tippe“. Ich weiß nur vom Foto oder vom Video, wie mein Gesprächspartner aussieht. Ich kann meine Gefühle nicht mehr richtig zum Ausdruck bringen. Erstens ist es sowieso out und zweitens: Wozu gibts Smileys? Ich stehe in keiner Schlange mehr an, kann also auch beim Warten nicht mehr vis à vis flirten. Warum auch. Dazu gibt es Flirtlines und Messenger!

Ich kann mein Wohnzimmerlicht ausmachen, aber mein Glätteisen, das ich vergessen hatte auszuschalten, bruzelt vor sich hin, bis… Ach ich will es gar nicht wissen.

Ich gehe nicht mehr ins Kino, ich habe dieses kleine Ding, das natürlich PC – kompatibel ist. Naja, ein Apple Mac muss es schon sein und die passenden Doggingstations für, hey, für was nicht?

Ich kann das Ding andoggen, wo und wann ich will.

Aber ich dogg mich aus der realen Welt und kein Hahn kräht, ehm, nein: Kein Dog bellt mehr nach mir.

Um den Teil das Ding, das mich von dem realen Kontakt zu Menschen entfremdet, mich und andere überflüssig macht, mich kontrolliert und manövriert, zu überspringen, nämlich dieses blöde Teil über Ebay mit einem App zu verkaufen, schaffe ich es mir erst gar nicht an.

Werde ich jetzt alt? Oder…nein, nicht IKEA. Ich lebe schon.

Wer sagt das, Na,
die laux

Copyright Gisela B. Laux 2010

About Machleb Christian